Zurück Weiter

19. Januar 2018

Initiative für kulturelle Integration sucht Logo für Toleranz und Zusammenhalt

Die vom Deutschen Kulturrat organisierte "Initiative kulturelle Integration" will eine breitere gesellschaftliche Debatte über Zusammenhalt und Vielfalt in Deutschland. Dafür startete die Initiative am 18. Januar in Berlin die Aktion "Gib mir ein Zeichen", mit der ein Symbol gesucht wird, das künftig für Zusammenhalt, Toleranz und Integration steht. An dem Wettbewerb für ein Logo könnten sich alle beteiligen, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, bei der Vorstellung der Kampagne #gibmireinzeichen. Gesucht wird eine Skizze, Zeichnung, Fotografie oder ein Text. "Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt", sagte Zimmermann.

Die "Initiative kulturelle Integration" stellte im Mai vergangenen Jahres 15 Thesen zu kultureller Integration und Zusammenhalt vor. Sie waren das Resultat eines Diskussionsprozesses mit Vertretern aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Bislang hätten diese Thesen vor allem als "Referenzpapier in der Fachdiskussion" gedient, sagte Zimmermann. Jetzt gehe es darum, damit in die breite Öffentlichkeit zu gehen.

Dafür werde ein passendes Zeichen gesucht, das "einen anspringt", wie TV-Moderator Cherno Jobatey als einer der prominenten Paten der Aktion sagte. Unter anderem heißt es in dem Thesenpapier: "Das alltägliche Zusammenleben basiert auf kulturellen Gepflogenheiten", "freiheitliche Demokratie verlangt Toleranz und Respekt" und "deutsche Sprache ist Schlüssel zur Teilhabe".

Ideen und Beiträge für ein Logo können bis Ende April über die Homepage der Initiative eingereicht werden. Das von einer Jury ausgewählte Zeichen soll im Frühsommer in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Den Ideengebern der drei Vorschläge, die in die engere Wahl kommen, winkt ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro.

Quelle: http://www.kulturrat.de