Zurück Weiter

14. Juni 2018

Musikhochschule Mannheim unterstützt kulturelle Arbeit mit Geflüchteten in Jordanien

Der Präsident der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, Prof. Rudolf Meister, gibt in einer Presseerklärung vom 13. Juni 2018 bekannt:

"Nicht nur Deutschland, auch andere Länder haben eine große Zahl von Flüchtlingen aufgenommen und benötigen dabei Hilfe. Die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim möchte deshalb ihr hochgelobtes Engagement für Flüchtlinge über die Rhein-Neckar-Region hinaus erweitern.

Wir freuen uns sehr, dass noch in diesem Monat erstmals ein Angehöriger der Hochschule nach Jordanien aufbrechen wird, um dort die kulturelle Arbeit in Flüchtlingslagern zu unterstützen. Stefan Arzberger möchte damit ein Zeichen für menschliche Wertschätzung und Solidarität setzen.

Federführend vor Ort ist das Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen UNHCR. Das Lucerne Festival, private Förderer, Sponsoren aus der Wirtschaft und Partner in Amman – Goethe Institut, Norwegian Refugee Council (NRC) sowie die Botschaften Deutschlands und der Schweiz – unterstützen diese musikalische Initiative.

Stefan Arzberger wird vom 29. Juni bis 7. Juli gemeinsam mit anderen engagierten Musikern im Flüchtlingslager Azraq sowie in den Host Communities in Irbid, Mafraq und Salt musizieren. Das Abschlusskonzert findet in der Residenz der Schweizer Botschaft in Amman statt."

Quelle: http://www.muho-mannheim.de